RFCE003: IEEE statt RFC I

Intensivkurs Layer 2: Ethernet und Switching

Nach einer etwas längeren Pause habe ich mich mal wieder ausgiebig mit Clemens unterhalten. Nachdem wir in RFCE001 mit IPv4 auf Layer 3 eingestiegen sind, geht es nochmal eine Etage tiefer. Kein RFC, sondern IEEE 802.3 steht im Fokus der Sendung.

Da es wieder so viel zu erzählen gab und es in der episch langen Aufnahme zum Ende hin technische Schwierigkeiten gab, sind es gleich zwei Folgen geworden. In Teil 1 fangen wir mal mit Ethernetframes, Netzwerktopologie und der Funktionsweise von Switches an. Das Konzept der Control- und Data-Plane bis zum Spanning Tree sind dann Voraussetzung für die nächste Folge.

Hörer*innentreffen?
Wir sinnieren außerdem über Hörer*innen Diskussionsrunden oder einfach ein nettes Treffen. Die rpTEN vom 02.-04. Mai 2016 in Berlin würde sich anbieten. Vorausgesetzt, Clemens kann seine Core Switches und Router kurz alleine lassen. Schreibt dazu auch gerne mal in die Kommentare damit ich abschätzen kann, ob wir überhaupt eine anwesende Hörer*innen-Base mit Interesse hätten. In den Kommentaren freue ich mich  aber natürlich auch sonst über Feedback.

Ich möchte euch übrigens noch auf podseed.org aufmerksam machen, die so lieb waren Request for Comments von Anfang an zu unterstützen. Vielen Dank dafür und ihr dürft euch auch gerne bedanken. :)

avatar Anna-Lena Paypal Icon Flattr Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Clemens Schrimpe
avatar podseed.org Paypal Icon Flattr Icon
Feed Enclosure
Podcast Feed: Request for Comments (Request for Comments (MPEG-4 AAC Audio)) MPEG-4 AAC Audio
Podcast Feed: Request for Comments (Request for Comments (MP3 Audio)) MP3 Audio
Podcast Feed: Request for Comments (Request for Comments (Opus Audio)) Opus Audio
Podcast Feed: Request for Comments (Request for Comments (Ogg Vorbis Audio)) Ogg Vorbis Audio

Shownotes
Intro: Spanning Tree Song  

11 Gedanken zu „RFCE003: IEEE statt RFC I

  1. Hallo,
    ich höre mich auch gerade durch alle Folgen. Super Podcast und gut erklärt. Dank an Anna-Lena!
    Ich habe euren Podcast unseren Fachinformatiker Azubis ans Herz gelegt, weil ihr grundlegende Techniken super verständlich erklärt. Mir kommen die Infos aus der Anfangszeit der Vernetzung sehr bekannt vor und lassen mich immer noch schmunzeln. Vielen Dank an Clemens!
    Ist es eigentlich zu einem Treffen gekommen?
    Wenn es nicht gerade Berlin ist, wäre ich auch gerne bei einem Treffen dabei. Ich wohne in Köln und bin seit mehr als 25 Jahre im Netzwerkbereich tätig.
    LG

  2. Hallo ihr,
    habe nun die Folge gehört und gleich mal meinen Switch kontrolliert. Ich habe einen HP J9833A 8-Port Switch. Er kann eine MAC Tabelle mit 8000 Einträgen behandeln.
    Könnte Clemens sich vielleicht mal äußern, wie gut oder schlecht dieser Wert ist? Das wäre sehr nett.

    viele Grüße
    Caroline

  3. Vielen Dank für den tollen Podcast! Ihr behandelt genau die Themen, die mich interessieren und das noch sehr unterhaltsam. Ich wäre beim Treffen sofort dabei!
    lg Philipp

  4. Großartiger Podcast!
    Höre mich grade durch alle Folgen durch und bekomme das Grinsen nicht mehr aus meinem Gesicht.

    Vielen Dank an dich Anna-Lena für dieses Projekt und natürlich auch an den Herrn Schrimpe ein Lob für das geduldige und ausführliche Erklären!

  5. Hallo Anna-Lena,
    vielen lieben Dank wieder für den erhellende Podcast! Auch ein Treffen von Zuhörenden in Berlin fände ich super und wäre sicherlich dabei!

  6. Sehr cool! Vielen Dank für diesen tollen Podcast.
    Danke Anna-Lena für die ganze Arbeit und Danke Clemens fürs Erklärbär spielen!

    Auch wenn ich schon tief drin bin in der Materie macht es doch echt viel Spaß.

    Kleine Anmerkung zur aktuellen Folge:
    Ihr habt Full-Duplex und Switching ordentlich in einen Topf geschmissen. Geht zwar Hand in Hand, sind aber zwei paar Schuhe.

    Bei Halb-Dublex konnte man entweder selber reden oder anderen zuhören.
    Bei einem Hub hat ein sendender Computer sein eigenes Signal immer zurück gespielt bekommen um feststellen zu können ob er nur sich hört, oder ob er sich und jemand anderen gleichzeitig hört. Das konnte passieren, wenn zwei Teilnehmer gleichzeitig sendeten. War dies der Fall, bestand eine Kollision. Durch CSMA/CD (Collision Detection) konnte ein Sendender das auf seiner Empfangleitung detektieren und musste nun aufhören zu quatschen und nach einer zufälligen Zeit das ganze nochmal versuchen.

    Bei einem 2-Computer Netz oder einem Switch konnte darauf verzichtet werden, da der Kommunikationspartner (der 2. Computer oder das Switch) nie auf die selbe Leitung Quatschen konnte, da Sende- und Empfangsleitung ja getrennt waren und das Switch auf einem Sende-Port nur Daten eines Quellports gleichzeitig zugestellt hat. Dadurch wurde es möglich gleichzeitig zuzuhören was ein anderer sagt, während man selber redet. Full-Duplex…

    Das musste raus… 😜

    Das sollte jetzt kein Gemecker sein!!
    Bitte weiter machen!!!!!

  7. Toller Podcast, danke
    Was das Treffen betrifft, so besteht durchaus Interesse, solange das Abseits dieser Bloggerkonferenz stattfindet.

  8. Eine Alternative zu Spanning Trees, ebenfalls mit eigenem Gedicht, sind Routing Bridges (RFC 6325).
    Vielleicht ist das ja mal ein Thema für eine der folgenden Sendungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.